35 Tage Challenge der Dankbarkeit

Man muss einfach versuchen, 

die positiven Seiten des Lebens zu sehen ;-)

In dieser Woche war ich auf einem Vortrag, in dem es unter anderem um Dankbarkeit ging. Gerne lasse ich mich von Menschen positiv inspirieren, damit unsere Welt ein bisschen besser wird. Der Glaube versetzt bekanntlich Berge, aber zusätzlich kann es nicht schaden „mit anzupacken“!

Ich möchte Euch, zu der 35tägigen Challenge der Dankbarkeit einladen!

Warum 35 Tage? Um eine neue Gewohnheit zu verinnerlichen, brauchen wir ca. 28 Tage, die letzten 7 Tage sollten wir zur Selbstrefflektion nutzen. Welche Erfahrungen durften wir machen, möchte ich der neuen Gewohnheit weiter Platz in meinem Leben lassen? Gerne könnt Ihr mir die Erfahrungen mitteilen.

Bedanken Sie sich bei Menschen, aus vollstem Herzen und mit tiefsten Respekt. Was spricht dagegen? Versuchen Sie es doch einfach mal! Am Anfang wird es uns schwer fallen. Aber jeden Tag wird es uns leichter fallen. Bedanken Sie sich bei Ihren Kindern, dem Partner, innerhalb der Familie oder bei Freunden und Bekannten.

Wenn wir die Dankbarkeit in unser Leben gelassen haben, fällt es uns auch leichter der Kassiererin im Supermarkt zu danken. Oder der Erzieherin/Lehrerin Ihres Kindes. Dem mürrischen Hausmeister, der immer für Ordnung sorgt.

Wem es schwer fällt, die Dankbarkeit auszusprechen, der kann auch gerne unsere „modernen“ Kommunikationsmittel zur Hilfe nehmen. Persönlicher wäre ein kleiner Brief. Ich kenne keinen, der sich nicht über eine Postkarte oder einen handgeschrieben Brief freut. Oder nehmen Sie ein kleines Video auf, ob Sie das Video in YouTube veröffentlichen oder es als WhatsApp-Nachricht versenden, Ihren Ideen sind keine Grenzen gesetzt.

Jeden Tag mindestens einer Person einfach mal Danke sagen. Wenn Sie ein bisschen Übung haben, können Sie auch mehren Menschen danken. Und vergessen Sie sich selber nicht!

Gehen Sie die „35 Tage Challenge der Dankbarkeit“ mit Vielen gemeinsam an, teilen Sie den Beitrag.

ALLE SAGTEN DAS GEHT NICHT

DANN KAM EINER

DER WUSSTE DAS NICHT

UND

HATS EINFACH GEMACHT